Arbeit mit Familien

Arbeit mit FamilienEhrenamtlich mit Familien zu arbeiten, bedeutet vor allem, verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten von Eltern(-teilen) oder Großeltern mit Kindern vorzubereiten und umzusetzen: zum Beispiel Familiennachmittage, Familienaktionen (Radtour, Paddeltour, Wanderung...), Familiengottesdienste, Familienfreizeiten. Daneben können Sie sich bei familienunterstützenden Angeboten einbringen, wie zum Beispiel Kleiderbasaren, Elternkursen, einem Familiencafé, Hortangeboten, Leihgroßelterninitiativen, Hausaufgaben- oder Leseunterstützung, Familien- oder Stadtteilzentren. Weiterlesen

 


Arbeit mit jungen Alten (55+)

Arbeit mit jungen AltenIn diesem Arbeitsfeld bauen Sie Gruppen mit älteren Menschen auf und gestalten diese. Sie bereiten gemeinsame Aktivitäten, wie Gesprächsnachmittage oder Ausflüge vor und laden Referenten ein. Sie entwickeln die kirchliche Altenarbeit entsprechend den demografischen Veränderungen weiter. Damit verbunden sind eine selbstbestimmte Vorbereitung und Auswahl der Themen und Angebote. Weiterlesen

 


Arbeit mit Menschen mit Behinderungen

BehindertenparkplatzMenschen mit Handicap sind fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Sie bereichern unser Leben und unsere Gemeinschaft. Weiterlesen

 


Arbeit mit Migrant/innen

Arbeit mit MigrantInnenSie unterstützen ausländische MitbürgerInnen bei der sprachlichen und sozialen Integration, z.B. indem Sie
... Kindern bei den Hausaufgaben helfen
... sie zu Behörden begleiten
... bei der Bewältigung des Alltags helfen und z.B. die örtliche Umgebung erkunden
... gelegentlich etwas gemeinsam in der Freizeit unternehmen, wie gemeinsam kochen ... Weiterlesen

 


Arbeit mit Senioren

Arbeit mit SeniorenMenschen im sogenannten 4. Lebensalter werden weiterhin mit der bewährten Seniorenarbeit (Seniorenkreis) bzw. Formen individueller Begleitung (Besuche) erreicht. Weiterlesen

 


Besuchsdienst

BesuchsdienstIm Auftrag der Kirchengemeinde oder einer anderen Einrichtung besuchen Sie Menschen in ihrem Zuhause, ggf. auch im Krankenhaus oder Pflegeheim. Im Zentrum des Besuches - der in der Regel 45 bis 60 Minuten dauert - stehen die Besuchten, ihre Themen und Gesprächsanliegen. Sie schenken ihrem Gegenüber Zeit, Aufmerksamkeit und Ihr offenes Ohr. Vieles, was Menschen belastet, verliert an drückendem Gewicht, wenn es in einem guten Gespräch mit einem Menschen geteilt werden kann. Erfreuliches wird, wenn es ausgesprochen und (mit-)geteilt wird, danach oft deutlicher wahrgenommen. Weiterlesen

 


Biografiearbeit

Holz mit AstDie verschiedensten Lebensgeschichten prägen die Geschichte und unsere Gesellschaft. Dabei ist die Beschäftigung mit der eigenen oder den Biografien anderer wichtig. Weiterlesen

 


Chorleitung

ChorleitungChöre, egal ob Kinderchöre, Gospelchöre oder auch Posaunenchöre entfalten ihren Klang so richtig mit einer versierten Chorleiterin oder einem versierten Chorleiter. Die Leitung eines Chores läßt sich gut erlernen. Weiterlesen

 


Chorsingen

Im Chor singenAlleine singen - doch lieber nicht, aber in einem Chor würde sich manche und mancher trauen. Vieles ist erlernbar und ein Chor bietet auch Gemeinschaft. Weiterlesen

 


Erzählcafé

ErzählkaffeeMeist sind es die Erinnerungen älterer Menschen, die die Gespräche im Erzählcafé einleiten. Ihre persönlichen Erlebnisse regen zur Diskussion an und lassen manche Zusammenhänge erkennen. Weiterlesen

 


[1] - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

 


 

Kontakt

Gemeindedienst der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
Pfarrerin Claudia Neumann

Zinzendorfplatz 3
(Alte Apotheke)
99192 Neudietendorf
Fon 036202 7717-95
Fax 036202 7717-98
Claudia.Neumann@ekmd.de

 

 

 

Zur Website der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland