Telefonseelsorger/in

TelefonseelsorgerinDie Telefonseelsorge ist ein Seelsorge- und Beratungsangebot der evangelischen und katholischen Kirche, bei der Menschen anonym und rund um die Uhr über Probleme, Sorgen und Nöte sprechen und sich beraten lassen können. Als Telefonseelsorger/in sitzen Sie am Ende der Leitung, hören dem Menschen zu und begleiten ihn seelsorgerlich in diesem Augenblick.

Rund um die Uhr erreichbar zu sein, ist eine große Herausforderung. Dafür werden immer wieder neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebraucht, die offen für andere Menschen und ihre Sorgen sind, die auch in Krisen stabil und belastbar sind und die den Wunsch verspüren, in einer starken Gemeinschaft mitzuarbeiten.
Jeder, der am Telefon arbeitet, wird vorher etwa ein Jahr lang gründlich geschult. Nach der Ausbildung arbeiten Sie rund 15 Stunden im Monat im Telefondienst. Nachtschichten gehören dazu.
Aber nicht nur Arbeit wartet auf Sie: In den regionalen Beratungsstellen wird ein gutes Miteinander gepflegt. Fachlicher Austausch, gemeinsame Unternehmungen und Fortbildungen, einfach mal gemeinsam lachen - auch das gehört zum Alltag in der TelefonSeelsorge.

Warum das Sinn macht
Die Telefonseelsorge bietet Menschen in Notsituationen die Möglichkeit, schnell und anonym mit einem Menschen zu reden. Und dies zu jeder Tages- und Nachtzeit. Für Sie als TelefonseelsorgerIn bedeutet die Tätigkeit einen Dienst am Nächsten. Sie erhalten Einblick in andere Lebenssituationen und werden dadurch zur Reflexion des eigenen Lebens angeregt. Sie erhalten eine qualifizierte TelefonSeelsorgeausbildung und sind in ihrem Dienst selbstständig und eigenverantwortlich tätig. Auch nach der Ausbildung gibt es regelmäßige Weiterbildungsangebote für Sie.

Stufen der Mitwirkung

  • Ausbildung
  • Beauftragung durch den Träger
  • selbständiger Dienst am Telefon

Voraussetzungen für die Tätigkeit
Ein offenes Herz für Menschen in Not zu haben, setzt neben Lebenserfahrung und Einfühlungsvermögen ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz und psychischer Belastbarkeit voraus. Eine fundierte Ausbildung, Fortbildungen, Supervision und Austausch gehören bei der Telefonseelsorge deshalb zur Arbeit. Die außergewöhnlich gründliche und erfolgreiche Art, Ehrenamtliche zu qualifizieren, ist übrigens zum Qualitätszeichen der Telefonseelsorge geworden.

Ansprechpartner
Geschäftsstellen der Telefonseelsorgestellen in der EKM

 


 


 

Kontakt

Gemeindedienst der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
Pfarrerin Claudia Neumann

Zinzendorfplatz 3
(Alte Apotheke)
99192 Neudietendorf
Fon 036202 7717-95
Fax 036202 7717-98
Claudia.Neumann@ekmd.de

 

 

 

Zur Website der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland